„AUFWIND“: Nachhaltiges Kerosin aus Algenöl

Verbund Projekt von Wissenschaft und Industrie evaluiert die Produktion und die Verwendung algenbasierter Kraftstoffe für die Luftfahrt

Jülich, 1. Juni 2013 – Ein Konsortium aus 12 Partnern analysiert und demonstriert die ökonomische und ökologische Machbarkeit der Produktion von Biokerosin aus Mikroalgen. Das Verbundprojekt „AUFWIND untersucht Wege zur Algenproduktion und Umwandlung in Flugzeugtreibstoffe, deren Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von über 7 Mio. € und wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über seinen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), mit 5,75 Millionen Euro unterstützt.

Die komplette Pressemeldung können Sie sich hier downloaden...

In dieser Form einzigartig: Die RWE-Algen-Anlage

Vorweg-Geher-Gesucht: CO2 zum Fressen gern

Aufbau und Test der neuen H-Reaktoren von NOVAgreen. H-Reaktoren (horizontal) bestehen aus liegenden Folienschläuchen mit einem Durchmesser von 1,40 m (siehe Bild). Die H-Reaktoren können begehbar bis 7 m Breite erweitert werden.

Einrichtung der NOVAgreen-Pilotanlage an neben einem Biogas-Fermenter.

Vechta, Papenburg Juni 2009

Gemeinsam gegen die globale Erwärmung - Algen reinigen Biogas

NOVAgreen GmbH, Vechta und Papenburger Gartenbauzentrale (GBZ) arbeiten Hand in Hand

Mikroalgen retten unser Klima indem sie das schädliche CO2 aus der Atmosphäre filtern und wiederum zu neuer Biomasse konvertieren. Diese Biomasse wird als Rohstoff für neue Biotreibstoffe genutzt und dient als Ausgangsstoff für viele Nahrungsmittel und hochwertige Futtermittel.

Die Verknüpfung einzelner Komponenten zu einem Gesamtkonzept, das Nährstoffproblematik, Energieproduktion, sowie Futtermittelproduktion beinhaltet, ist der Hauptbestandteil dieses Konzeptes. Diese Kombination ist in ihrer Zusammenstellung einzigartig.